Monat: Februar 2013

5 bedeutende Gründe für: Geld sollte genauso wie Gesetz, Macht und Recht demokratisch legitimiert, durch Gewaltenteilung geschützt werden und der Gebrauch dem Gemeinwohl verpflichtet sein.

Eine solche Reform hätte fünf bedeutende Vorteile:   Erstens wäre das Geld sicher, auch ohne Staatsgarantie, denn unbare Geldguthaben könnten bei Insolvenz nicht mehr verschwinden. Der allgemeine Zahlungsverkehr wäre auch in einer Bankenkrise nicht gefährdet. Politik und Öffentlichkeit wären durch Bankenkrisen nicht mehr erpressbar. Zweitens wären der Über- und Untersteuerung des Geldangebots durch die Banken …

5 bedeutende Gründe für: Geld sollte genauso wie Gesetz, Macht und Recht demokratisch legitimiert, durch Gewaltenteilung geschützt werden und der Gebrauch dem Gemeinwohl verpflichtet sein. Weiterlesen »

Vollgeld statt Buchgeld – Eine alte Idee taucht wieder auf | Hintergrund | Deutschlandfunk

Der Ökonom Richard Werner lehrt an der britischen Universität Southampton Internationales Bankgeschäft. Zudem hält er regelmäßig Gastvorlesungen an der Universität in Frankfurt am Main. Die Stadt zählt mit dem Sitz der Europäischen Zentralbank, der Deutschen Börse und diversen Geschäftsbanken zu den wichtigsten Finanzmetropolen der Welt. Die Frankfurter Bürger sollten sich mit Geld also auskennen, dachte …

Vollgeld statt Buchgeld – Eine alte Idee taucht wieder auf | Hintergrund | Deutschlandfunk Weiterlesen »

Ich will Vollgeld von der Monetative!

Mit freundlichen Grüßen Herbert Haberl Mobil: 0170-7620660; Email: it@montative.de Profile: ErledigtAgentur , EmpathieAkademie, InnovativeMitte, Xing, LinkedIn, Facebook, Google+ Monetative e.V. in Berlin Homepage: https://www.monetative.de; Zeitung: Die neue Geldordnung; Soziale Medien: Blog, Facebook, Twitter, Youtube 

Seit Jahren reden die Politiker mit den Banken, aber sie regulieren sie nicht. Warum wohl? Ich jedenfalls will eine neue Geldordnung und eine starke Regulierung des Finanzsystems

Geschäftsbanken sind notwendig und wichtig zur Finanzierung der Realwirtschaft und sollte von ehrbaren Kaufleuten geführt werden . Investmentbanking kann sinnvoll sein, deren Handeln und Scheitern darf jedoch nicht zu Lasten der Allgemeinheit gehen. Allen Banken ist das Privileg der (Giral/Kredit-) Geldschöpfung zu entziehen. Geld ist Sache der Allgemeinheit und vollständig durch eine unabhängige Einrichtung (Monetative) …

Seit Jahren reden die Politiker mit den Banken, aber sie regulieren sie nicht. Warum wohl? Ich jedenfalls will eine neue Geldordnung und eine starke Regulierung des Finanzsystems Weiterlesen »