Vollgeld ...
... stabiles, demokratisches Geld

Die Mehrheit der Menschen nimmt an, dass wir bereits “Vollgeld” haben und Geld heute schon so funktioniert.

Unser Geld ist menschengemacht und kein Naturgesetz: Wir können es gemeinsam so gestalten, dass es wieder nachhaltig, stabil, gerecht und demokratisch ist.

Vollgeld bedeutet

… unser gesamtes €-Geld (Bargeld + Kontengeld) wird nun von einer demokratischen Zentralbank erzeugt und nicht mehr von Geschäftsbanken

… sie erzeugt das neue Geld in einem gemeinverträglichen Maß,
um Inflation, Deflation & Spekulationsblasen vorzubeugen

… Banken sind wieder reine Vermittler und müssen Geld sammeln um Kredite vergeben zu können

… unser gesamtes Geld ist in Banken- und Finanzkrisen wieder sicher und
einheitliches, gesetzliches Zahlungsmittel

… die Gesellschaft muss insolvente Geschäftsbanken nicht mehr retten

… jede Form von privatem Geld ist damit klar erkennbar – wer es nutzt, geht bewusst ein gewisses Risiko ein 

Pro Vollgeld - In Gedenken an ​Arne Pfeilsticker

Gegen Vollgeld kann rational nur der sein, der es für richtig hält, dass der Finanzsektor mit selbstgemachtem Geld Waren und Dienstleistungen der Realwirtschaft kaufen kann und auch mit selbstgemachtem Geld Kredite vergeben kann – während alle anderen für ihr Geld gleichwertige Gegenleistungen erbringen müssen

Arne PfeilstickeR 

Mehr zu Vollgeld

FAQ: Was ist Vollgeld?

Hier Beantworten wir ausführlich die wichtigsten Fragen zur Bedeutung und Gestaltung eines Vollgeldes.

FAQ: Vollgeld - Gegenargumente

Hier gehen wir auf die häufigsten Fragen und gängigsten Gegenargumente hinsichtlich des Vollgeldes ein.

Umfangreiche Vollgeldbroschüre

Unsere 52-seitige Vollgeldbroschüre beantwortet in ausführlicher, wie verständlicher, Art und Weise die wichtigsten Fragen zum Vollgeld (Gründe, Umsetzung, Auswirkungen uvm.).