Offener Brief an Finanzminister Schäuble zur Europäischen Einlagenversicherung

In einem offenen Brief kritisiert unser Mitglied Eberhard Gamm die geplante Europäische Einlagenversicherung und auch Eigenkapitalvorschriften für Banken als unzureichend. Vielmehr müsse das Problem an der Wurzel angepackt werden: An der unklaren rechtlichen Stellung des Buch-/Giralgelds, das selbst zu gesetztlichem Zahlungsmittel erklärt werden müsste. Dann wäre eine Einlagenversicherung für laufende Konten überflüssig. Lesen sie den Brief hier