Dokumentation der Jahrestagung 2018

Die am 24. November in Frankfurt stattgefundene Jahrestagung 2018 unter dem Titel “The Future of Money – 10 Years after Lehman and Nakamoto” ist nun vollständig online dokumentiert. Auf der Website finden Sie die Videos und Präsentationsfolien der Referenten, Bilder, sowie weitere Artikel und Paper der Referenten.

Wir möchten Ihnen hier noch ein paar Hintergrundsinfos zur Konferenz geben.

2018 war ein besonderes Jahr:

  • Vor 10 Jahren wurde die globale Finanzkrise mit dem Untergang der amerikanischen Investmentbank Lehman Brothers eingeleitet

  • In der Schweiz fand die Vollgeld-Initiative statt. Die Schweizer Bevölkerung durfte darüber abstimmen, ob ein Vollgeldsystem eingeführt werden soll oder nicht. In den Medien wurde weltweit eine Debatte über den Aufbau des bestehenden Geldsystems und seine (Dys-)Funktionalität angestoßen und zum Teil sehr intensiv geführt. Letztlich haben rund ein Viertel der teilnehmenden Bürger für die Einführung von Vollgeld gestimmt.

  • Vor 10 Jahren wurde das dezentrale Bitcoin-Netzwerk das erste mal von seinem Gründer Satoshi Nakamoto online vorgestellt. Bitcoin kann als direkte Antwort auf die Krise des Finanz- und Geldsystems gesehen werden, da es versucht, ein von Banken unabhängiges Zahlungssystem zu implementieren.

Diese drei Gründe waren für uns genug, um die bisher größte Konferenz des Vereins in Kooperation mit dem Blockchain Center der Frankfurt School of Finance zu organisieren. Durch die vielen hochkarätigen internationalen Referenten und dem internationalen Bankenplatz Frankfurt am Main entschieden wir uns dazu, die Konferenz komplett auf Englisch zu veranstalten und uns international weiter einen Namen zu machen. Dies gelang uns: Wir hatten Gäste aus aller Welt (Viele Länder Europas, Nordamerika, Indien, Südafrika, …), sowie internationale Referenten. Wir sind sehr stolz darauf, die wissenschaftliche Debatte um die Funktionsfähigkeit des bestehenden Geldsystems weiter vorangetrieben zu haben und haben uns sehr über das überwältigend positive Fedback von Gästen und Referenten gefreut.

Unter anderem waren als Referenten dabei:

  • WIlliam White: Ehemaliger Vorsitzender des Economic and Development Review Committee der OECD und ehemaliger Vorsitzender des Monetary and Economic Department der Bank für internationalen Zahlungsausgleich – der Zentralbank aller Zentralbanken

  • Miguel Fernández Ordóñez: unter anderem ehemaliger Präsident der Spanischen Zentralbank

  • Katrin Assenmacher: Leitung der Division Monetary Policy Strategy der EZB

  • Prof. Dr. Thomas Mayer: Flossbach von Storch Research, ehemals Chefvolkswirt der Deutschen Bank und Mitarbeiter bei Goldman Sachs und dem IWF

  • Prof. Dr. Peter Bofinger: Wirtschaftsweise, Uni Prof. in Würzburg

  • Dr. Michael Kumhof: Senior Research Advisor bei der Bank of England, ehemals Deputy Division Chief beim Internationalen Währungsfond (IWF)

  • Prof. Dr. Larry Kotlikoff: Prof. an der Boston University, ehemaliger ökonomischer Berater von Ronald Reagan, und Präsidentschaftskandidat 2016 in den USA

  • Prof. Joseph Huber: Begründer und Entwickler des Vollgeldsystems

  • Jonathan Mcmillan: Autor vom Buch „The End of Banking“

Die Pressemeldung zur Konferenz kann hier nachgelesen werden. Zudem haben wir nach der Konferenz einen Nachruf an die Presse versandt, der hier gelesen werden kann.

Ausführliche Berichte auf Englisch können von Konstantin Bikas von Positive Money aus England und von Caroline Whyte von Feasta lesen.